Dienstag, 5. November 2013

españa #2: comida y bebida

Hola, mis queridas,
wie ihr vielleicht bemerkt habt, war der letzte Post etwas sentimental. Ich möchte euch natürlich nicht mit meinen persönlichen Problemen belasten und mein Blog stellt keineswegs ein Tagebuch dar, aber dennoch tat es ziemlich gut, sich das Ganze mal von der Seele zu schreiben. In meinem Leben hat sich so einiges geändert. Während ich letzten Donnerstag noch unglaublich glücklich war, hat sich mein Leben seitdem von himmelhoch jauchzend in zu Tode betrübt verändert. Deshalb entschuldigt, wenn demnächst wohl nicht so häufig Posts erscheinen werden.

Nun aber zurück zum eigentlichen Thema von heute. Es ist jetzt nämlich schon fast wieder eineinhalb Monate her, dass ich in Andalusien war. Hach, ich möchte so gerne wieder zurück. Es war einfach sooooo schön. Ich hab's jetzt auch endlich geschafft, mir die Fotos meiner Freunde zu besorgen. Leider sind es noch nicht alle, aber doch die meisten und da ich nicht noch länger warten will, möchte ich jetzt endlich die Post-Reihe zum Thema Spanien fortsetzten und demnächst auch abschließen.
Heute geht's um das unfassbar leckere spanische Essen. Meine Freunde und ich haben uns die ganze Woche davon ernährt. Ein paar sind zwar zu Mc Donalds, Burger Kind oder Taco Bell, aber ich hab' mir gedacht, wenn ich schon mal in Spanien bin, muss ich das auch ausnutzen. Big Mac und Pommes bekomme ich zuhause auch. Ein einziges Mal haben wir uns zwar einen Dürum gegönnt, aber irgendwie gibt es in Spanien ziemlich viele türkische bzw. arabische Restaurants - wahrscheinlich wegen der früheren arabischen Besetzung.
Jetzt möchte ich euch aber endlich zeigen, was wir so Tolles gegessen und getrunken haben.


Wenn ich die Fotos nur sehe, läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen.
Links seht ihr DAS spanische Nationalgericht schlechthin - Paella. Man kann hier für gewöhnlich wählen, ob man sie mit Fisch, Meeresfrüchten, Fleisch o.Ä. will. Ich hab' mich für mixta entschieden und wurde absolut von den Socken gehauen. Ich habe wirklich selten so etwas Leckeres gegessen. Wenn ihr in Spanien seid, müsst ihr unbedingt eine Paella probieren - UNBEDINGT!!
Mittig seht ihr Calamari. Tintenfisch ist einfach mein Ding.
Auf dem rechten Foto sind Churros con chocolate abgebildet. Das sind einfach so Teigkringel, die in Fett herausgebacken und meist mit flüssiger Schokolade (schmeckt eher wie flüssiger Schokopudding) zum Frühstück gegessen werden. Allerdings sind sie schon sehr fettig, weshalb man nach einem schon pappsatt ist.
 

Hier seht ihr nun eine Gazpacho, die typisch für Andalusien ist. Eigentlich handelt es sich dabei einfach um eine kalte Gurkensuppe, aber diese hier war sehr tomatig und hat ziemlich nach Paprika und Mais geschmeckt - ich hätte mich reinsetzten können. Da eine Gazpacho kalt ist, ist sie natürlich eine willkommene Erfrischung bei der Hitze.
Das zweite Bild zeigt einen Crêpe gefüllt mir Hähnchenfleisch und Pilzen - der Wahnsinn.
Rechts sind - unschwer zu erkennen - Spaghetti abgebildet. Die hat jedoch einer meiner Freunde gegessen. Ich hatte einmal Spaghetti al pesto und am vorletzten Tag Spaghetti frutti del mar und war absolut begeistert.
In Sevilla haben wir übrigens auch mal einen Pizza-Abend eingelegt. Meine Pizza Hawaii war wirklich super lecker.


Jetzt gibt's was für zwischendurch: Tapas und frozen yoghurt.
Tapas findet ihr wirklich überall. Dabei handelt es sich eigentlich nur um kleinere Portionen von Gerichten für den kleinen Hunger. Ich hatte beispielsweise eine Tortilla de patatas y queso und Paella als Tapa, hab' aber natürlich mal wieder keine Fotos gemacht.
Wenn ihr in Spanien seid, kommt ihr auch garantiert nicht um Oliven herum. Die bekommt man überall dazu, auch wenn ich mich einfach nicht damit anfreunden kann. Womit ich mich allerdings sehr wohl anfreunden kann, ist Brot mit Olivenöl. Ein bisschen Salz und Pfeffer drauf - muy rico.
 Den frozen yoghurt haben wir uns gegönnt, weil es in Córdoba furchtbar heiß war und EINE Kugel Eis in Spanien sage und schreibe 2€ kostet.


 Hier hab' ich jetzt ein paar spanische Getränke für euch.
Links seht ihr Tinto de verano und rechts Sangria. Beides top - kann ich nur empfehlen. V.a. schmeckt der Sangria in Spanien einfach viel besser als in Deutschland - nicht so eklig nach kaltem Glühwein.
Wir haben auch noch andere typische Getränke ausprobiert, darunter Mojitos und Agua de Valencia. Leider hab' ich zwar verpasst, Fotos zu machen, aber beides schmeckt einfach nur köstlich.
 
 
Fazit: SPANISCHES ESSEN UND TRINKEN IST SUPER LECKER!
Ich konnte mir nie wirklich etwas unter typisch spanischem Essen vorstellen. Bei Italien denkt man sofort an Pizza und Spaghetti. Aber bei Spanien? Kein Plan. Jetzt weiß ich es und kann euch nur empfehlen, alles mögliche zu probieren. Ihr werdet es nicht bereuen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen